Ökonomische Theorien

Vertiefungsheft

von
Tim Kraski, Hendrik Hansen

Das Vertiefungsheft lädt Schüler_innen der Sekundarstufe II ein, sich mit dem Zweck des Wirtschaftens, der Regulierung des Marktes und der (un-)gerechten Verteilung von Wohlstand im Kapitalismus auseinanderzusetzen. Auch Zusammenhänge wie die von Freihandel und Wohlstand sowie von ökonomischer Globalisierung und Demokratie werden analysiert. Das Heft vermittelt sowohl die Klassiker der ökonomischen Theorie als auch aktuelle Positionen aus Wirtschaftsethik und Spieltheorie.

Dieser Titel ist leider in gedruckter Form vergriffen, ggf. jedoch weiterhin als PDF erhältlich.

Bestellnummer: 2617
Format: geheftet
Reihe: Wochenschau, Sek. II
Erscheinungsjahr: 2017
Auflage: 1
Seitenzahl: 48
Produktinformationen
Das Vertiefungsheft lädt Schüler_innen der Sekundarstufe II ein, sich mit dem Zweck des Wirtschaftens, der Regulierung des Marktes und der (un-)gerechten Verteilung von Wohlstand im Kapitalismus auseinanderzusetzen. Auch Zusammenhänge wie die von Freihandel und Wohlstand sowie von ökonomischer Globalisierung und Demokratie werden analysiert. Das Heft vermittelt sowohl die Klassiker der ökonomischen Theorie als auch aktuelle Positionen aus Wirtschaftsethik und Spieltheorie.
Inhaltsübersicht
 


Ökonomische Theorien



 

1. Was ist Reichtum? Die Frage nach dem Zweck des Wirtschaftens

Ideengeschichte

aktuelle wirtschaftsethische Positionen


 

2. Wieviel Regulierung braucht der Markt?

Wie funktioniert der Markt?

Gibt es den Homo oeconomicus?

Kann der Markt versagen?


 

3. Fördert Freihandel den Wohlstand?


 

4. Verteilt der Kapitalismus den Wohlstand (un-)gerecht?

Einstieg: Problem der ökonomischen Ungleichheit

Führt der Kapitalismus zur Revolution?

(Wie) lässt sich das Problem der ökonomischen Ungleichheit / sozialen Frage lösen?


 

5. Gefährdet die ökonomische Globalisierung die Demokratie?

Was ist Globalisierung?

Welche Folgen hat die Globalisierung für die staatliche Wirtschaftspolitik?

Welche Folgen hat die Globalisierung für die Steuerungsfähigkeit von Demokratien?


Autor*innen
Prof. Dr. Hendrik Hansen ist Politikwissenschaftler und arbeitet seit 2011 an der Andrássy Universität Budapest. Er leitet dort die Professur für internationale und europäische Politik. Tim Kraski ist Doktorand in Politischer Theorie und Ideengeschichte im binationalen Promotionsprogramm der Andrássy Universität Budapest und der Universität Passau.